Leistungsspektrum im Bereich

Steuer- und Rechtsberatung für Privatkunden

Nicht nur als Unternehmer sondern auch als Privatperson werden Sie immer wieder mit Problemen konfrontiert – wir unterstützen Sie!
Als eine überregional tätige Fachanwaltskanzlei für Familienrecht agieren wir in Ihrem Sinne kompetent, erfolgsorientiert, schnell und kostenbewusst.

Familienrecht

Eheverträge

Ein Ehevertrag

  • regelt die güterrechtlichen Verhältnisse
  • trifft Vereinbarungen über den Versorgungsausgleich - hierunter versteht man den Ausgleich von Rentenansprüchen
  • legt den Unterhalt der Ehepartner sowie eventueller gemeinsamer Kinder fest

 

Ehescheidung

Unsere Ziele: 

  • Eine schnelle und unkomplizierte Vorgehensweise soll Ihnen Zeit und Geld sparen.
  • Kinder sollen aus den Konflikten der Eltern herausgehalten werden.
  • Durch einvernehmliche Regelungen wollen wir die Kommunikation zwischen beiden Elternteilen stärken.
Ehegatten- und Kindesunterhalt

Das Gesetz sieht Ansprüche auf Unterhalt der Ehegatten untereinander,
der Kinder gegenüber den Eltern sowie der Eltern gegenüber ihren Kindern vor.
Wir berechnen Ihnen den Ehegatten-, Kindes- und Verwandtenunterhalt. Soweit möglich und sachdienlich unterstützen wir Sie bei der außergerichtlichen Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen.

Sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen, vertreten wir Sie zielorientiert.

Aufgrund des steuerrechtlichen Schwerpunktes unserer Kanzlei ist eine enge Zusammenarbeit zwischen anwaltlicher und steuerberatender Tätigkeit selbstverständlich.

Elterliche Sorge und Umgangsrecht

Streitfälle, die das Sorge - und Umgangsrecht betreffen, sind an dem Kindeswohl und Kindeswillen auszurichten.

Wir helfen dabei:

  • die Kommunikation zwischen den Eltern zu stärken
  • Konflikte zu reduzieren
  • auf begleitende Beratungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Familienberatung oder Unterstützung durch das Jugendamt, hinzuweisen

Unser Ziel ist es:

  • den Eltern zu helfen, eine einvernehmliche Lösung zu Gunsten Ihrer Kinder zu finden
  • hierdurch den Risikofaktor Trennung für die kindliche Entwicklung so gering wie möglich zu halten
  • den Kindern beide Elternteile als Sorgerechtsinhaber und Ansprechpartner zu erhalten

Das Familiengericht Überlingen verfährt nach dem „Elternkonsensmodell“; die Information über den Verfahrensablauf kann auf der Webseite Elternkonsens heruntergeladen werden.

Steuerliche Aspekte von Trennung und Scheidung

Trennung und Scheidung haben vielfältige Auswirkungen auf das Familienrecht. Das Steuerrecht wird immer schnelllebiger. Wirtschaftliche und politische Überlegungen spielen eine ausschlaggebende Rolle.

Auswirkungen gibt es beispielhaft:

  • auf die Lohnsteuerklassen,
  • die getrennte und Zusammenveranlagung,
  • Zustimmungspflicht zur Zusammenveranlagung,
  • Rückerstattung und Nachzahlung von Steuern,
  • interner Steuerausgleich,
  • Abzug von Ehegattenunterhalt als Sonderausgabe, usw.

Aufgrund der steuerrechtlichen Ausrichtung unserer Kanzlei arbeiten wir Hand in Hand mit einem Steuerberater, einer Steuerfachangestellten zusammen.

Partnerschaftsverträge

Nichteheliche Lebensgemeinschaften nehmen in Deutschland deutlich zu. Doch die meisten Rechtsvorschriften, die für Ehegatten gültig sind, gelten nicht für unverheiratete Paare. Daher bietet es sich an, die gegenseitigen Beziehungen vertraglich zu regeln.

Eine Vereinbarung kann zum Beispiel das Vermögen, die Haushaltsführung, gegenseitige Zuwendungen und Verbindlichkeiten, Unterhalt und Verfügungen nach dem Tod eines Partners beinhalten.

Wir beraten Sie umfassend und entwerfen eine Vereinbarung, die individuell auf Sie zugeschnitten ist. Bei Bedarf begleiten wir Sie zu einer eventuell erforderlichen notariellen Beurkundung.

 

Scheidungsfolgen-
vereinbarungen

Eine Scheidungsfolgenvereinbarung regelt folgende Punkte:

  • Höhe des Trennungsunterhalts
  • Höhe des nachehelichen Unterhalts
  • Hausrat
  • elterliche Sorge und Umgangsrecht von gemeinsamen Kindern
  • Übertragung von Miteigentum an Immobilien
  • Vereinbarungen bzgl. der Übernahme von Schulden
  • Rückabwicklung von Zuwendungen („Schenkungen“ bzw. sonstigen Zuwendungen)
Versorgungsausgleich

In der Hausfrauen-/Hausmannehe erwirbt der Mann/die Frau durch seine/ihre Berufstätigkeit in aller Regel zugleich eine Altersversorgung.

Der „Versorgungsausgleich“ will zur eigenständigen sozialen Sicherung der nicht berufstätigen Hausfrau/des nicht berufstätigen Hausmannes nach der Scheidung beitragen.

Dies wird dadurch erreicht, dass die Ansprüche der Ehegatten für ihre Alters- oder Invaliditätsversorgung geteilt werden.

Wir vertreten Sie im Verfahren auf Durchführung des Versorgungsausgleichs vor Gericht. Wir beraten, wann die Einreichung einer Ehescheidung in Hinblick auf den Versorgungsausgleich für Sie günstig ist.

Soweit es Ihren Interessen entspricht, unterstützen wir Sie bei dem Abschluss einer Vereinbarung über den Versorgungsausgleich.

Vermögensrechtliche Fragen

Wir helfen Ihnen bei einer sachgerechten Lösung der Vermögensaufteilung bei Trennung und Scheidung.

Das betrifft u. a.:

  • den Ausgleich des Zugewinns (das zwischen Heirat und Zustellung des Scheidungsantrags erworbene Vermögen)
  • die Auseinandersetzung von Miteigentum, zum Beispiel am Familienheim
  • den Ausgleich von Schulden bei gemeinsamen Verbindlichkeiten
  • die Rückabwicklung von Zuwendungen
  • Ansprüche aus Mitarbeit von Ehegatten
  • den Streit um Bankkonten, Sparbücher, Bausparkonten und Wertpapiere
  • die Auseinandersetzung mit Schwiegereltern

Sollte eine außergerichtliche Auseinandersetzung nicht möglich sein, klagen wir Ihre Ansprüche in Ihrem Interesse vor Gericht ein.

 

Hausratsteilung und Zuweisung Ehewohnung

Wir unterstützen Sie im Falle einer Trennung bei einer außergerichtlichen Einigung bzgl. der Frage, wer in der bisher gemeinsamen Wohnung bleiben darf und wie der vorhandene Hausrat aufgeteilt wird.

Wir beraten Sie über die Voraussetzung eines Antrages auf gerichtliche Zuweisung der Ehewohnung und vertreten Sie vor Gericht.

Internationales Familienrecht

Die Globalisierung stellt uns auch im Familienrecht vor große Anforderungen. So gehören Beziehungen und Heirat über Ländergrenzen hinweg heute zum Alltag.

Doch welches Recht wird dann im Falle eines Familienrechtsstreits angewandt? Dies richtet sich nach dem so genannten „internationalen Privatrecht“.

Wir beraten Sie, welches Recht bei Ihrem individuellen Familienrechtsproblem Anwendung findet. Auch vor Gericht vertreten wir Sie bei Familienrechtsstreitigkeiten mit länderübergreifendem Bezug.

Darüber hinaus beraten und entwerfen wir Eheverträge, die auf die spezifischen Rechtsprobleme einer Heirat über Ländergrenzen hinweg eingehen.

Volljährigenadoption

Die Adoption eines Volljährigen ist möglich, wenn ein Eltern-Kind-Verhältnis zwischen Adoptiveltern und Adoptivkind zu erwarten ist oder besteht.

Für eine Volljährigenadoption ist ein notarieller Antrag an das zuständige Gericht notwendig.

Wir beraten Sie dahingehend, ob die Voraussetzungen für eine Volljährigenadoption vorliegen, über die rechtlichen Auswirkungen einer solchen und entwerfen den Antrag zur Weiterleitung an das Notariat.

Die Anwesenheit beim Gericht, das Sie bzgl. der Voraussetzungen einer Volljährigenadoption anhören wird, ist für uns selbstverständlich.

Auf Wunsch begleiten wir Sie auch zum Notar, da der Antrag beim Notariat der persönlichen Anwesenheit bedarf.

 

Wir beraten Sie zu steuerlichen Gestaltungen und Fragen, erstellen Steuererklärungen in allen Rechtsgebieten des Steuerrechts und vertreten Sie vor den Finanzbehörden und vor dem Finanzgericht.
Private Bauvorhaben

Nicht jedes private Vorhaben lässt sich mittels der Ersparnisse umsetzen.

Des Öfteren ist eine Finanzierung notwendig bzw. sinnvoll.
Gerade bei Bauvorhaben, mit denen neben Vermietungseinkünften auch private Wohnzwecke umgesetzt werden sollen, tauchen immer wieder Probleme auf.

Hier lässt sich möglicherweise auch durch geschickte Finanzierungsgestaltung eine Steuerersparnis erzielen.

 

Renteneintritt

Berechnung der steuerlichen Auswirkungen im privaten Bereich, insbesondere Berechnung der steuerlichen Auswirkung von veränderten Lebenssituationen, z. B. Renteneintritt.

Die aktive Arbeitszeit endet, ein Arbeitsplatzwechsel steht an, ein Umzug in ein anderes Land, der Eintritt ins Rentenalter, der Schritt in die Selbständigkeit mit einem Gewerbe wird erwogen.

All diese veränderten Lebenssituationen haben Auswirkung auf die steuerliche Belastung und Erklärungspflichten.

Gerne beraten wir Sie bezüglich der steuerlichen Auswirkung.

Private Vermögensplanung

Aufgrund der veränderten Altersstruktur in Deutschland sollten sich bereits jüngere Menschen Gedanken machen, wie sie ihren Ruhestand finanziell gestalten wollen.

Häufig ist es auch interessant zu wissen, mit welchen steuerlichen Konsequenzen sie beim Eintritt in den Ruhestand rechnen müssen, um ggf. ihre Planungen entsprechend anzupassen.

In Form eines Kurzgutachtens bzw. eines ausführlichen Beratungsgespräches mit entsprechender Vorbereitung lassen sich hier Alternativen entwickeln.

Auch bei der Umsetzung begleiten wir Sie gerne.

Hilfestellung zur selbst erstellten Steuererklärung

Die Erstellung der Steuererklärung wird aufgrund der inflationären Zunahme von Anlagen immer unübersichtlicher und damit auch komplizierter.

Trotz allem ist die Erstellung der Steuererklärung in einfach gelagerten Sachverhalten kein „Hexenwerk“. In vielen Fällen bleibt man nur an einer Frage hängen, die sich nicht aus den Erläuterungen bzw. mit dem gesunden Menschenverstand lösen lässt.

Hier ist es nicht notwendig, die gesamte Steuererklärung vom Steuerberater erstellen zu lassen.

Aktive Nachlassplanung ist ein Muss, um den Vermögensübergang in die nächste Generation
sinnvoll zu gestalten. Wir erarbeiten für Sie und Ihre Familie ein maßgeschneidertes Konzept!

Erbrecht

Vermögensübergabe zu Lebzeiten

Wir beraten Sie interdisziplinär, zu den Punkten:

•    Übergabevertrag (vorweggenommene Erbfolge)

•    Testament /gemeinschaftliches Testament

•    Erbvertrag

•    Vorsorgevollmacht/ Bankvollmacht

•    Patientenverfügung

 

Streit ums Erbe

Geht es ums Erbe, werden aus Familienmitgliedern schnell Feinde.

Tiefere Ursachen sind oft Verletzungen und Kränkungen in Kindheit und Jugend. 

In einem beratenden Gespräch erarbeiten wir mit Ihnen eine Strategie zur Lösung des Konfliktes. 

Die gerichtliche Durchsetzung der erbrechtlichen Ansprüche ist für uns das letzte Mittel zur Klärung. Diesen Weg gehen wir dann aber auch konsequent zu Ende. 

Testamentsvollstreckung

Zu einer Nachlassplanung kann auch die Bestimmung einer neutralen Person gehören, die den Willen des Verstorbenen umsetzen soll. Die Anordnung einer Testamentsvollstreckung bietet sich an, wenn: 

Die Familiensituation schwierig ist oder die Erben (noch) nicht die für die Verwaltung des Nachlasses erforderliche Sachkunde und /oder Erfahrung, zB bei Minderjährigkeit besitzen.

Frau Förster-Weinreich steht Ihnen als zertifizierte Testamentsvollstreckerin (Institut für Erbrecht e.V.) mit einer langjährigen Erfahrung zur Seite.

Nach dem Erbfall

Nach dem Erbfall sind viele tatsächliche und rechtliche Fragen zu klären.

Wir helfen Ihnen bei den Formalitäten mit dem Nachlassgericht und beraten Sie zu folgenden Fragen: 

•    Zähle ich zu dem Kreis der Erben?

•    Entspricht mein Erbteil der gesetzlichen Mindestbeteiligung?

•    In welchem Umfang hafte ich als Erbe?

•    Soll ich das Erbe wegen einer evtl. Überschuldung ausschlagen?

•    Kann ich den Pflichtteil geltend machen?

Steuer

Durch eine strategisch kluge und rechtzeitige Planung können Sie in vielen Fällen Erbschaft­s- oder Schenkungssteuer sparen. Nutzen Sie die Gestaltungsspielräume! 

Unser Leistungskatalog umfasst: 

•    Erstellung eines Konzeptes für die Vermögensübertragung

•    Steuerliche Bewertung von Immobilien

•    Erstellung der Erbschaftssteuer- bzw. Schenkungssteuererklärung

Erbfälle mit Auslandsbezug

Erbfälle mit Auslandsbezug gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Die Europäische Erbrechtsverordnung (EU-ErbVO) regelt, welches Erbrecht in einem euro­päischen Erbfall anzuwenden ist. Die Regelung gilt für Erbfälle ab dem 17.08.2015. 

Statt der Staatsangehörigkeit entscheidet nunmehr der letzte gewöhnliche Aufenthalt über das anzuwendende Erbrecht. Vorsicht ist geboten! 

Sie haben Recht! Wir helfen Ihnen, dass Sie es auch bekommen!

Zivilrecht

Vertragsgestaltung

Zur Dokumentation vieler Sachverhalte und Vereinbarungen sind auf steuerliche Belange abgestimmte und rechtlich fundierte schriftliche Vereinbarungen und Verträge notwendig.

Egal, ob es sich hierbei um Darlehensverträge, Mietverträge oder ähnliches handelt, wir können Ihnen hier entsprechende Vorschläge unterbreiten, die all diese Vorgaben berücksichtigen.

Auch für in die Zukunft gerichtete Gestaltungen wie Erbverträge etc. können wir vertragliche Lösungen bieten.

Sie haben das passende Thema zu Ihrer Fragestellung noch nicht finden können? Gerne beraten wir Sie individuell bei einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns einfach an.

Terminvereinbarung

Kontakt & Adresse

Adresse

Kanzlei Förster, Lorenz, Förster-Weinreich
Steuerberater - Rechtsanwälte

Heiligenbreite 52
88662 Überlingen

Kontakt

Telefon: 07551/92210
Fax: 07551/922110

E-Mail: info@kanzlei-flw.de
Homepage: www.kanzlei-flw.de